„Soll ich’s wirklich machen oder lass‘ ich’s lieber sein?“

Fettes Brot bringen in ihrem Hit Jein eine Frage auf den Tisch, mit der wir uns in unserem Leben beinahe täglich mit unterschiedlicher Dringlichkeit befassen. Das Treffen wichtiger Entscheidungen kann uns in schiere Verzweiflung bringen und nicht wenige Klienten kommen in meine Sitzungen nach einer langen quälenden Phase, in der sie versucht haben, diese Entscheidungsschwierigkeiten zu lösen. Das Vermeiden von wichtigen Entscheidungen raubt uns Energie und kann zu Rückzug und Depression führen.

Ein wesentlicher Aspekt von Entscheidungen ist der Abschied. Wir müssen uns von allen anderen Optionen verabschieden, von Ideen, Phantasien oder von Bildern unserer Selbst lösen. So lange ich mich nicht entschieden habe, denke ich, mir stehen alle Optionen offen. (Was in meinem Leben dennoch keine Bedeutung hat, da ich keine Einzige davon nutze. )

Heinz von Foerster sagt: „Nur die Fragen, die prinzipiell unentscheidbar sind, können wir entscheiden“ (KybernEthik, 1993, ISBN 3883961116)

Was bedeutet dies: Bei Entscheidungsschwierigkeiten wird häufig der Vorschlag gemacht, alle positiven und negativen Konsequenzen der Entscheidung aufzuschreiben. Manchmal ist dies auch hilfreich, aber oft führt dieser Weg auch hier zu keinem Entschluß. Abgesehen davon ist uns unmöglich, alle möglichen relevanten Informationen zu sammeln, um auf deren Basis eine vernunftgeleitete Entscheidung zu treffen. Aber selbst, wenn wir dies könnten:
Wir können nicht in die Zukunft sehen; wir können nicht vorhersagen, ob die Entscheidung die richtige sein wird. Eine Entscheidung ist also immer auch ein Risiko, auf welches wir uns mutig einlassen müssen.

Etwas können wir dennoch tun: Wir können uns vorher überlegen: Was werde ich tun, wenn ich wirklich eine falsche Entscheidung getroffen habe.

Oder es ist möglich, sich zu sagen, ich habe diese Entscheidung für die nächste Zeit getroffen. Möglicherweise werde ich in der Zukunft diese Entscheidung revidieren, aber jetzt entscheide ich mich so.

Kommentar verfassen