Förder-Assessment-Center

Das Auswahl-Assessment-Center zur Rekrutierung von Mitarbeitern und Führungskräften ist in vielen Unternehmen fest etabliert. Es zeichnet sich jedoch ein neuer Trend im Einsatz des AC ab: Zunehmend wird es in der Entwicklung von bereits im Unternehmen befindlichen Mitarbeitern eingesetzt und nennt sich dann Förder- bzw. Entwicklungs-Assessment-Center. Das Förder-AC misst im Gegensatz zum Auswahl-AC das Potential von Mitarbeitern z.B. hinsichtlich Mitarbeiterführung oder Problemlösungskompetenz. Es ist somit ergebnis- und nicht defizitorientiert. Das erhaltene Stärken-Schwächen-Profil dient dann als Grundlage zur individuellen und gezielten Förderung.  

Zielgruppe sind einerseits Nachwuchskräfte, vermehrt jedoch auch erfahrene Führungskräfte, Projektmitarbeiter und sogar Fachkräfte. Möchte sich ein Mitarbeiter von der Fachkraft zum Teamleiter entwickeln, schickt ihn das Unternehmen zu einem meist eintägigen AC. Wichtig ist, dass das Unternehmen das AC als Instrument der Personalentwicklung, nicht als Auswahlverfahren, kommuniziert.

Ziel dieses internen Förder-Assessment-Centers ist die unmittelbare Stellenbesetzung, aber auch eine individuelle Karriereplanung des Mitarbeiters, d.h. es wird der Förderbedarf ermittelt.   

Die Übungen eines Förder-AC sind den Alltagssituationen der zukünftigen Führungskraft sehr nah. Denkbar wären hier z.B. Mitarbeiter- und Konfliktgespräche, die durch geschulte Rollenspieler konfliktreich gestaltet werden. Aber auch die legendäre Postkorbübung um die Stressresistenz zu testen und Gruppendiskussionen angelehnt an übliche Meetingsituationen können Bestandteile eines Förder-AC sein.
So stehen nicht Fachwissen oder Persönlichkeitseigenschaften, sondern tatsächlich weiterentwickelbare Schlüsselkompetenzen bei einem Förder-AC im Vordergrund.

Als Resultat erhält der Teilnehmer nicht nur die Entscheidung in Bezug auf die Besetzung einer Position, sondern eine differenzierte Einschätzung seines Potentials. Er wird durch die Auswertung nicht als gut oder schlecht identifiziert, es werden zwar auch Defizite herausgestellt, in erster Linie werden jedoch Vorschläge für ihre Beseitigung z.B. durch Weiterbildung unterbreitet.

Am Samstag den 09.04.2011 findet der nächste Workshop zur Vorbereitung auf ein Assessment Center statt. Weitere Informationen unter http://www.es-change.de/leistungen_gruppencoaching.html, Anmeldung bitte per email an              info@es-change.de.

Elke Stuhlmann

Kommentar verfassen