Assessment Center – Vorstellungsrunde

Der Beginn eines jeden Assessment Centers – die Vorstellungsrunde. Nachdem sich Moderatoren und Beobachter vorgestellt haben, werden die Teilnehmer des AC aufgefordert, sich ebenfalls kurz vorzustellen. „Kurz“ bedeutet hier,  max. 1 Minute das Wichtigeste über sich zu sagen. Orientieren Sie sich an der Rededauer des Moderators, bleiben Sie während Ihrer Vorstellung sitzen und halten Sie nicht Ihre Selbstpräsentation.

Versuchen Sie, auch diese eine Minute interessant zu gestalten. Ich empfehle, mit Name, Alter und höchstem Bildungsabschluss zu beginnen. Nun nennen Sie die für den potentiellen Arbeitgeber interessanteste Berufserfahrung, Jahreszahlen sind hier unwichtig. Gibt es einen roten Faden in Ihrem Lebenslauf? Z.B. „Ich war 20 Jahre im Marketing tätig“ oder „Meine gesamte berufliche Laufbahn bin in der Lebensmittelbranche tätig gewesen“. Nun sagen Sie noch einen Satz zu Ihrer Motivation, warum möchten Sie gerade bei diesem Unternehmen arbeiten? Hier kommt es sicher gut an, etwas zum Image oder zu den Produktionen zu sagen. Informieren Sie sich über die Philosophie und verbinden Sie diese mit Ihrer Motivation.

Bedenken Sie, die Beobachter erhalten hier den allerersten Eindruck von Ihnen. Diese hören 6 oder 8 Kurzvorstellung, aber SIE sollten in Erinnerung bleiben. Ein Teilnehmer meiner AC-Vorbereitungsworkshops hat sich mal folgendermaßen vorgestellt: „Mein Leben lang begleitet mich die Sonne, ich bin in Kolumbien geboren, habe dann bei einem Kaffeeröster  gearbeitet und möchte nun bei ihnen in der Solarbranche anfangen“. Vielleicht haben Sie eine ähnliche Idee. Manchmal hilft es auch, mal im Bekanntenkreis zu fragen, was diese besonders spannend finden an Ihrem beruflichen Lebensweg.

Elke Stuhlmann

 

 

Kommentar verfassen