Erste systemische Approbationsausbildung in Essen

Nachdem die Systemische Therapie im Gutachten vom  14. Dezember 2008 wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie als wissenschaftliches Verfahren anerkannt wurde, bietet das ifs Essen eine Systemische Ausbildung mit dem Ziel einer Approbation an. Wie bei allen anderen staatlich anerkannten Verfahren soll auch hier der angehende Therapeut 1.800 Stunden in der Praxis arbeiten, was an sich ein guter Gedanke ist, wäre da nicht die Tatsache, dass diese Arbeit derzeit in den meisten Fällen nicht bezahlt wird. Eher selten gibt es hier in Berlin über Werkverträge eine kleine Vergütung (Der Höchstbetrag, den ich kenne, beläuft sich auf 200 €/Monat). Eine sehr differenzierte Beschreibung des Themas findet sich hier. Der Artikel ist schon etwas älter, geändert hat sich daran bis heute leider nichts.

Ach ja, mit der Approbation hat man in diesem Falle noch keine Kassenzulassung, d. h. man kann zwar etwas leichter mit den privaten Krankenkassen abrechnen, aber nicht mit den gesetztlichen.