Mehr Selbstsicherheit und Durchsetzungsvermögen im Beruf

Immer wieder begegne ich in meiner Coachingpraxis Menschen, die in Meetings nicht in der Lage sind, ihre klar und deutlich ihre Meinung zu sagen, die Angst davor haben, sich zu zeigen. Auch bei Gesprächen mit Mitarbeitern und dem Vorgesetzten, bei Verkaufs- oder Bewerbungsgesprächen oder in der Kantine zeigt sich die Hemmung, klar und deutlich über die eigenen Fähigkeiten und Leistungen zu reden, zeigen sich die Probleme sich selbst „zu verkaufen“. Konflikte können nur schwer angesprochen, Arbeit nicht delegiert und Fehler nicht eingestanden werden.

Die Angst davor, seine Meinung zu sagen und diese auch zu vertreten, ist in einem verringerten Selbstwert begründet. Unter Selbstwert versteht die Psychologie den Eindruck oder die Bewertung, die man von sich selbst hat. Menschen, deren Selbstwert nicht stark genug ausgebildet ist, glauben oft, nicht richtig, nicht gut genug zu sein. Sie haben Angst, etwas Falsches zu sagen und können mit Widerspruch, Kritik und Fehlern schlecht umgehen. Unbewusst wollen sie darum Aufmerksamkeit und Kritik vermeiden, sagen darum lieber nicht, was sie denken.

Coach und Dipl.-Kauffrau Elke Stuhlmann bietet amSamstag den 02.02.2013 einen Workshop zur Verbesserung der Selbstvermarktung und für mehr Selbstsicherheit und Durchsetzungsvermögen in beruflichen Situationen an!

Dieser Workshop richtet sich an Menschen, die ihre Durchsetzungskraft steigern und in Verhandlungen, Meetings, Akquisegesprächen und Konfliktsituationen ihr kommunikatives Verhalten verbessern und mehr Selbstsicherheit ausstrahlen möchten.

Im Rahmen dieser Workshops besteht die Möglichkeit, überflüssige und schädliche Ängste, Unsicherheiten und Verhaltensmuster zu erkennen, zu analysieren und in geschützter Atmosphäre neue Denk- und Handlungsweisen auszuprobieren und neue Wege der Kommunikation zu trainieren.

In diesem Workshop werden

  • die Fähigkeiten sich einzumischen und zubeteiligen, zu reden, diskutieren, argumentieren  und zu kritisieren trainiert,
  • das bisherigen Kommunikationsverhalten reflektiert,
  • innere Blockaden, Hemmnisse und unbewusste Verhaltensweisen analysiert,
  • die Einstellung zu Konkurrenz, Konflikten und Fehlern analysiert,
  • Denkblockaden abgebaut und Alternativen entwickelt.

Methoden und Techniken des Workshops:

  • Rollenspiele und Übungen zu zweit und in der Gruppe
  • Übungen zur Selbstwahrnehmung und Stärkung des Selbstwertes
  • Selbstreflektion
  • Kurze Gesprächs- und Feedbackrunden
  • Keine theoretische Wissensvermittlung

Der Workshop findet in der Zeit von 11 bis 18 Uhr in Berlin statt. Weitere Informationen, Termine und Anmeldung unter www.es-change.de oder telefonisch unter 030/4407738.

Elke Stuhlmann

 

Wut fördert Motivation!

Oft beschweren sich Führungskräfte, dass ihre Mitarbeiter nicht ausreichend motiviert sind. Und im Coaching werde ich gefragt, was „man“ dagegen tun könne. Leider muss meine Antwort hier sein – nicht viel. 80 Prozent der Motivation ist Eigenmotivation, d.h. der Mitarbeiter muss aus sich selbst raus motiviert sein, zu seiner eigenen Motivation finden. Die Universität Utrecht hat nun experimentell bestätigt, dass Wut und Aggression die Motivation fördert. Wut fördert das Wollen, um beispielsweise ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Wir kennen es von kleinen Kindern im Supermarkt, die sich voller Wut und Zorn auf den Boden schmeißen, nur um den Schokoriegel zu bekommen.

Viele Menschen haben jedoch über die Jahre den Zugang zu ihrer Aggression verloren und können nicht mal mehr „nein“ sagen, ohne dabei zu lächeln. Es lohnt sich jedoch für die Karriere wie auch für das Privatleben, wieder zu lernen, auch mal mit der Faust auf den Tisch zu hauen und seine Stimme zu erheben. In meinem Workshop „Zeig Dich – Erfolgreiche Selbstvermarktung“ gibt es dazu Gelegenheit.